Aktionen 2015/2016/2017

Aktionen 2017

  • 17. September  Aktionsstand UGOM "Darstellung Netzvorteile und Vorsorgeaktivitäten; Messungen Sauerstoff, Blutdruck, COPD-Risikocheck" auf dem Amberger Gesundheitstag 2017

  • 2. Halbjahr 2017: Beginn des Förderprojektes ARena: Antibiotika Resistenzentwicklung nachhaltig abwenden. Weiteres unter "UGOM-Ärzte" auf dieser Homepage.

  • GEPLANT: Patiententag für COPD-/Asthma-Kranke mit Krankheitsbild und  Bewegungstraining, in der AOK Amberg

  • Herbst 2017 Praxisaktion zu Früherkennung Asthma/COPD

 

Aktionen 2016

  • März - Oktober Walk'n Talk Sprechstunden bei teilnehmenden Hausärzten

  • 13. Juli Aufklärungs-Kampagne "Herzenssache Schlaganfall" von Klinikum St. Marien/SHG Aphasie/AOK/Boehringer Ingelheim auf dem Marktplatz in Amberg

  • 18. September Aktionsstand UGOM auf dem Amberger Gesundheitstag

  • 19. Oktober Patientenvortrag von Dr. Peter Maier-Stocker um 16.00 Uhr in dern Raigeringer Str. 18, Amberg im "Gesundheitszentrum". Thema: "Überblick über Ursachen, Therapie und vor allem Unterschiede von Asthma und COPD.

  • Oktober - Dezember Patienten-Aufklärungsaktion in UGOM: Aktion Früherkennung Vorhofflimmern in zahlreichen UGOM-Praxen

Aktionen 2015

  • März - Oktober Walk'n Talk Sprechstunde bei teilnehmenden Hausärzten

  • Halbjährig Raucherentwöhnungen-Gruppenseminar (vergünstigt für AOK-Mitglieder)

  • Ende April-Ende Juni    Umfrage zur Parktplatz-Situation Marienstraße

  • 15. Juli Aufklärungs-Kampagne "Herzenssache Schlaganfall" von Klinikum St. Marien/SHG Aphasie/AOK/Boehringer Ingelheim

  • 20. September Aktionsstand UGOM "Expertenwissen Dermatologie", auf dem Amberger Gesundheitstag 2015

  • 22. November UGOM-Ernährungsinitiative "Gesunde Brotzeit zum Ausprobieren" sowie zur Vorsorge, auf dem Kindergesundheitstag in Amberg

  • seit Dezember UGOM-Patientenumfrage zur Zufriedenheit in teilnehmenden Netzpraxen

 

 

Schon gewusst?

Jedes Jahr sterben in Deutschland lt. Apothekerverband rund 25.000 Menschen an Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen von Medikamenten oder weil Präparate falsch eingenommen wurden, das sind 6x mehr Tote als 2011 im Straßenverkehr in Deutschland.

Video: Schlaganfallbus in Amberg
Juli 2014
Juli 2015

Ihre Gesundheit ist unser gemeinsames Ziel!

Information und Prävention sind zwei wichtige Eckpfeiler in UGOM. Denn nur aufgeklärte Patienten sind in der Lage, mit ihrer Gesundheit eigenverantwortlich umzugehen. UGOM begleitet Sie auf diesem Weg: mit Informationsveranstaltungen, Seminaren und Aufklärungsbroschüren.

Endlich Rauchfrei!

Seit 2010 hat UGOM für ihre Netzpatienten Raucher-Entwöhnungs-kurse organisiert. Mit einer sensationellen Erfolgsquote von 100%. 

Hierzu bestand in 2016 eine zusätzliche wöchentliche Rauchersprechstunde, die sic über 8 Abendkurse à 90 erstreckte und von einem unserer gynäkologisch tätigen Ärzte angeboten wurde.

Heute haben mehrere Haus- und Facharztpraxen in der Raucherentwöhnung zusätzliche Kompetenz aufgebaut und bieten Ihnen jeweils eigene Seminare an.

Die Kurs-Kosten und die Frage einer teilweisen Kostenerstattung durch bestimmte Krankenkassen kann bei diesen anbietenden Praxen erfragt werden

Nutzen Sie diese Chance und trennen sich von diesem Laster, um sich künftig gesundheitlich besser zu fühlen.

 

UGOM gegen den Schlaganfall

Ein Schlaganfall kann jeden treffen und ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Aber jeder kann mithelfen, sein persönliches Risiko zu senken. Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft hat einen Fragebogen entwickelt, der hilft, das persönliche Risiko besser einzuschätzen.

Auch 2015 kam der rote »Schlaganfall-Bus« wieder nach Amberg. Erfahrene Arzthelferinnen aus den UGOM-Praxen in Amberg boten an diesem Tag z.B. eine Blutdruckbestimmung an und gaben Hilfestellung für den persönlichen Risikocheck.

Im Jahr 2016 wird am 13. Juli in der Zeit zwischen 11.00 - 15.00 Uhr ebenfalls ein Schlaganfall-Doppeldeckerbus in Amberg am Marktplatz sein. Informieren Sie sich über die Volkskrankheiten Schlaganfall, Vorhofflimmern und Diabetes mellitus! Prüfen Sie Ihr Schlaganfall- und Diabetes-Risiko. Nehmen Sie die Möglichkeit wahr, an Messdemonstrationen zur Blutdruck- und Blutzuckermessung, sowie gegebenenfalls an einer weiteren Untersuchung teilzunehmen.

Gesundheitstag am 18.09.2016 im Landratsamt Amberg-Sulzbach

v. li. Sabine Landgraf, Margit Werner und Kerstin Ackermann
UGOM-Geschäftsführer Henryk Steinbach

Am Stand der UGOM im Foyer-Hauptgebäude waren auch dieses Jahr wieder sehr viele Besucher anwesend. Sie fanden dabei diverse Informationen zu Demenz, zu Ratgebern im Umgang mit Demenz, zu Inhalten von Vorsorgeprogrammen und zu unseren Netz-Vorteilen vor. Wer wollte, konnte mit dem Netzbüroteam ausgewählte Demenz-Tests probeweise durchgehen oder Zucker- und Blutdruckmessungen durchführen lassen. Zusätzlich übermittelte unser Neurologe Herr Dr. Gebel im "Kleinen Saal" vielen Zuhörern Wissenswertes zur Diagnostik und Therapie der Demenzerkrankung.

Aktion Früherkennung Vorhofflimmern für AOK-Netzpatienten

Im 4. Quartal 2016 findet in UGOM-Hausarztpraxen eine kurze Präventionsaktion zur frühen Erkennung eines Vorhofflimmerns statt. Nicht selten bleibt dieses unerkannt, weil Symptome wie Herzstolpern, Herzrasen beim Arzt nicht oder zu spät benannt werden. Mit einem neuartigen Diagnosegerät können nun Netzpatienten ab
55. Jahren in nur 1 Minute gescreent werden. Ein zusätzlicher Fragebogen rundet die Informationen für die Hausarztpraxis ab. Über den genauen Zeitpunkt dieser Screening-Aktion informiert Sie Ihre Hausarztpraxis im UGOM-Ärztenetz und das Netzbüro (Tel.-Nr. 0 96 21 - 32 04 64).

UGOM-Infobroschüren zum Download:

Flyer: Notfallkarte - Schlaganfall